Traditionsgemäß beginnt die Freiwillige Feuerwehr den Allerheiligentag mit einem Kirchgang. Vom Feuerwehrhaus/Gemeindeamt aus wird gemeinsam mit den Gemeindevertretern und dem Musikverein zur Kirche marschiert, um den Gottesdienst zu besuchen. Danach wird der verstorbenen Kameraden in einer Gedenkminute beim Kriegerdenkmal gedacht.

Im Anschluss daran findet der gemeinsame Friedhofsbesuch mit Gräbersegnung statt.

Zur Tradition geworden ist auch der Besuch der Gräber unserer verstorbener Kameraden, der immer eine Woche vor Allerheiligen am Sonntag Nachmittag statt findet.